Wir machen Gebrauch von Cookies, um unseren Service zu verbessern. Für mehr Information, klicken Sie bitte hier. Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu?

Sprachreisen nach England

England-Sprachreisen belegen mit 48% aller gebuchten Sprachaufenthalte den ersten Platz und sind besonders bei jugendlichen Sprachschülern sehr beliebt. Dies hat der Fachverband Deutscher Sprachreise-Veranstalter FDSV belegt. Bei einer Sprachreise ins Ursprungsland der englischen Sprache kannst du deinen Sprachkurs zum Beispiel in Englands königlicher Hauptstadt London oder in der Universitätsstadt Cambridge machen sowie in Brighton während deiner Sprachreise Fish’n Chips auf dem Pier geniessen.

England hat viele Facetten, setzt Trends und ist für das exzentrische Nachtleben seiner hippen Metropolen genauso bekannt wie für seine schöne Landschaft. Eingebettet darin zeugen Monumente wie Stonehenge und die vielen Burgen und Schlösser von einer bewegten Vergangenheit der einstigen Weltmacht. Ganze Stadtkerne von Liverpool und Bath wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt und auch hier befinden sich Sprachschulen mit einem vielfältigen Sprachkurs-Angebot. Kultur- und Kunstinteressierte können sich während ihrer Sprachreise nach England über den meist freien Eintritt in zahlreiche Museen des Landes freuen.

Die Engländer sind stolz auf ihre Kultur, ihre Autoren und ihre weltbekannten Universitäten. Sie lieben Harry Potter fast so sehr wie ihren Fussball und die Queen und pflegen einen unvergleichlichen trockenen Humor, mit dem die Komikergruppe Monty Python und der Schauspieler Rowan Atkinson auch über die Landesgrenzen hinaus Ruhm erlangen konnten.

Eine England-Sprachreise ins Land der lebhaften Studentenstädte verspricht Englisch-Sprachkurse auf höchstem Niveau und bereichert mit unvergesslichen kulturellen Eindrücken.

 4
1
48

Englisch lernen in

England - Reiseführer


Schweiz/Deutschland/Österreich: Für einen England-Aufenthalt benötigst du lediglich einen gültigen Personalausweis/ gültige Identitätskarte oder einen Reisepass. Sowohl für das Reisen als auch zum Studieren oder Arbeiten wird kein Visum benötigt.

Da sich die Bestimmungen jederzeit ändern können, raten wir dir, dich zusätzlich auch bei deiner zuständigen Botschaft oder auf UK Visa Check zu informieren. Weitere Reisehinweise findest du auf der Webseite des EDAdes Auswärtigen Amtes oder des BMEIA
 

Hinweis: Diese Information gilt nur für Bürger mit einem europäischen Pass. Für andere Nationalitäten, wende dich bitte an das entsprechende Konsulat.

Sicherheit
England gilt als sehr sicheres Reiseland. Vor allem im Strassenverkehr ist aber Vorsicht geboten. Egal ob Autofahrer oder Fussgänger, es ist eine Umstellung, sich an den Linksverkehr zu gewöhnen. Die Wetterverhältnisse können sich teilweise sehr rapide ändern. Deshalb sollte man sich vor Wanderungen bei Parkrangern über die richtige Ausrüstung informieren.

Die Sicherheitslage ist zeitlichen Änderungen unterworfen. Wir empfehlen dir daher, dich auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland, beim Eidgenössischen Departement für ausländische Angelegenheiten oder beim Aussenministerium der Republik Österreich aktuell zu informieren.

Gesundheit
Für Englandreisen werden folgende Impfungen für jedermann empfohlen: Diphtherie, Tetanus, Poliomyelitis & Masern. Für erste allgemeine Informationen rund um die Gesundheit empfehlen wir Safetravel.ch sowie Fit-for-travel.de.

Währung: Britische Pfund (GBP)
Für längere Reisen kann es sich auszahlen, vor Ort ein Bankkonto zu eröffnen, um auch kleine Beträge gebührenfrei beziehen zu können.

Trinkgeld
In einigen Restaurants ist das Trinkgeld bereits auf der Endrechnung aufgelistet. Sollte das nicht der Fall sein, wird ein guter Service normalerweise mit ca. 10% honoriert. Wenn du dich in einem Hotel einquartierst, kannst du dich sowohl beim Zimmermädchen als auch beim Kofferträger mit ca. 1 – 2 GBP pro Tag bzw. Gepäckstück bedanken. Beim Taxifahrer rundet man normalerweise den Endbetrag auf.

Auf der Seite numbeo findest du mehr Information über die Lebenshaltungskosten in England.

Kleidung
Ein wärmender Pullover für kühle Sommerabende und die Regenjacke beziehungsweise der Schirm sollten bei einer Englandreise in keinem Koffer fehlen.

Stromspannung
Die Stromspannung entspricht der Westeuropas (230 Volt). Es wird ein Adapter benötigt, da sich die Steckdosen eindeutig von den unseren unterscheiden (siehe Bild rechts).

Transport
Egal ob du den Bus oder die Bahn bevorzugst, in England sind beide Streckennetze gut ausgebaut. Wir raten dir, dich beim nächsten Bahnschalter über die BritRail-Pässe oder andere Alternativen zu informieren. Für Busreisen empfehlen wir National Express, Stagecoachbus und Megabus. Wenn du kleine, abgelegene Ortschaften entdecken möchtest, ist ein Mietwagen das am besten geeignete Transportmittel. Das Mindestalter für Mietwagen liegt in England bei 21, ausserdem wird Fahranfängern bis 25 Jahren oft ein Zuschlag verrechnet. Häufig musst du auch schon 1 bis 3 Jahre im Besitz deines Führerscheins sein. Für Inlandflüge oder Reisen nach England lohnt es sich, die Angebote von Easyjet, Ryanair & flybmi.com anzuschauen.

Essgewohnheiten
Obwohl das English Breakfast in Hotels und B&B's angeboten wird, gibt es bei den meisten Familien Cereals (Frühstücksflocken) zum Frühstück. Beim Mittagessen werden häufig Sandwiches oder Salate gereicht, aber auch die Fastfood-Ketten sind sehr beliebt. Die übliche "Tea Time" wird noch von vielen Familien wahrgenommen, so wird um ca. 16 Uhr Tee mit Keksen oder Kuchen bereitgestellt. Die Hauptmahlzeit ist das Abendessen, was mit Fleisch- und Kartoffelgerichten als die bevorzugten Varianten, meist sehr deftig gehalten ist.

Fun facts
Queuing / Schlangestehen:
England ist das Land der Warteschlangen. Es gibt hier kein wildes Durcheinander oder Vordrängeln. Egal wo, ob am Postschalter, an der Käsetheke oder der Imbissbude, alles hat Rang und Ordnung. Reihe dich also wie alle anderen ein und warte, bis es dein "turn" ist.

Rolltreppen:
Die Engländer haben in Sachen Rolltreppen eine Faustregel. Mit "rechts stehen, links gehen" bist du immer auf der sicheren Seite. Das Blockieren der Rolltreppen ist in London nicht gern gesehen und man wird dich wahrscheinlich höflich aber bestimmt darauf aufmerksam machen.

Wusstest du, dass der kürzeste Krieg der Geschichte 1896 zwischen Sansibar und England stattfand? Sansibar gab bereits nach 38 Minuten auf!

Weitere Länder für einen Englisch Sprachaufenthalt